App Annie | Academy

Monetisierung

Lektion 3

Die App Stores: Gebühren und Umsatz-Split

Monetisierung beginnt im App Store. Sei es der iOS App Store, Google Play, ein Drittanbieter-Store für Android oder ein anderer Store wie Windows: die App Stores sind immer der erste Schritt auf Ihrem Weg zur Monetisierung.

Die Stores sind mehr als nur Download-Portale für Ihre App. Tatsächlich kann Ihre Beziehung zu den Stores weit über den erstmaligen Download hinaus gehen.

Viele Publisher, die erstmals eine App veröffentlichen, sind überrascht von der Tatsache, dass die App Stores je nach Art der App einen Anteil des Umsatzes einbehalten, und zwar über den gesamten Lebenszyklus der App. Bevor Sie Ihre App veröffentlichen, müssen Sie sich daher im Klaren darüber sein, wie die Umsätze verteilt werden.

Sehen wir uns die Aufschlüsselung an.

Aufnahme der App in den Stores (Grundgebühren und jährliche Gebühren):

  • iOS App Store: 99 USD/Jahr für unbegrenzte Anzahl von Apps
  • Google Play: 25 USD einmalige Registrierungsgebühr für unbegrenzte Anzahl von Apps

Für jede verkaufte App behalten die Stores Folgendes ein:

  • iOS App Store: 30 %
  • Google Play: 30 %

Nach dem Download behalten die Stores einen Prozentsatz der In-App-Käufe ein:

Für Abonnements behalten die Stores unterschiedliche Prozentsätze ein:

  • iOS App Store: 30 % im ersten Jahr, 15 % für Abonnenten, die länger als zwölf Monate im Abonnement bleiben
  • Google Play: 15 %
  • * Denken Sie auch an etwaige anfallende Steuern und Folgekosten.

In-App-Käufe folgen eigenen Regeln

Der Prozentsatz, den Sie für In-App-Käufe abtreten müssen, hängt von der Art des Produkts und/oder der Dienstleistung ab, die Sie anbieten.

Die Grenzen können fließend sein, aber allgemein gesagt behält der App Store einen Prozentsatz ein, wenn es sich beim Verkauf um digitale Produkte wie Zusatzinhalte oder neue Spielcharaktere handelt. Dagegen müssen für Umsätze aus physischen Waren, zum Beispiel ein über die Amazon-App verkauftes Hemd, oder aus Dienstleistungen, zum Beispiel eine Fahrt mit Uber, keine Prozente an den App Store abgetreten werden.

Hinweis zu Drittanbieter-Stores für Android

Die Mehrheit der App-Umsätze wird über den iOS App Store und Google Play generiert, doch es gibt weitere Stores, in denen Sie Umsätze erzielen können.

Insbesondere für eher global orientierte Unternehmen lohnt es sich, Märkte zu erkunden, in denen die Store-Landschaft unter mehreren Akteuren aufgeteilt ist. So können sie Strategien entwickeln, um Zielgruppen anzusprechen, die sich häufig in Drittanbieter-Stores für Android aufhalten.

Lernen Sie weiter

Dies ist vorerst das Ende unseres Academy-Lehrplans. Kommen Sie bald wieder, denn wir arbeiten kontinuierlich an weiteren Lektionen und vertiefen die App-Strategien bezüglich Entdeckung, Strategie, Akquise und Bindung.

Academy-StartseiteVorherige Lektion