Kunden

Shopular

Wie Shopular mit Store Stats Entwicklungen im M-Commerce vorhersieht

Branche:

Shopping

Hauptsitz:

Redwood City, Kalifornien

Erfahren Sie mehr über App Annie Intelligence

Hintergrund

Die beliebte Shopping-App Shopular bietet Nutzern eine große Auswahl an Mobile-Coupons für ihre Lieblingsgeschäfte wie Macy’s, Kate Spade und Target. Das im Mai 2012 vom CEO Navneet Loiwal gegründete Unternehmen durchforscht das Web nach den besten Angeboten und liefert diese direkt auf die Mobiltelefone der Nutzer, die sich gerade im Geschäft befinden. Shopular wurde inzwischen mehr als 5,5 Millionen mal unter iOS und Google Play heruntergeladen, wird von den Nutzern hervorragend angenommen und mit fast durchgängig 5 Sternen ausgezeichnet bewertet.

Der Einzelhandel orientiert sich in Richtung M-Commerce

Mit Ausnahme des Buchhandels und der Musikbranche hat keine andere Branche bisher so extreme Veränderungen in ihrem zentralen Geschäftsmodell erfahren wie jetzt der Einzelhandel. Im Lauf der letzten Jahre haben sich die Kaufgewohnheiten der Verbraucher deutlich verändert. Immer mehr Kunden kaufen Kleidung, Schmuck und auch Lebensmittel online. Außerdem nutzen immer mehr Konsumenten das sogenannte „Showrooming“: Sie testen Waren im Geschäft,kaufen diese jedoch später online beim günstigsten Anbieter.

Hier sah der CEO von Shopular die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit Ladengeschäften, die ihre Coupons über die App des Startups bereitstellen. „Wir sehen uns als Partner von Einzelhändlern und Käufern und liefern jedem einzelnen Käufer, der mit uns in Kontakt tritt, einhervorragendes Nutzererlebnis“, sagt Loiwal.

Und obwohl die Verkaufszahlen der Coupon-App weiter steigen, ist die Konkurrenz von Shopular nicht kleiner geworden. „Inzwischen werden Coupons auf eine andere Weise genutzt. Kunden entdecken Angebote jetzt über Apps wie Pinterest und Instagram, und es gibt Apps, die geschäftsübergreifende Preisvergleiche ermöglichen“, sagt Loiwal. Aufgrund dieser Veränderung musste Shopular ähnlich clever vorgehen, wie seine Kunden dies tun. Das Unternehmen nutzte App-Marktdaten, um die beliebtesten Shopping-Apps in der eigenen Kategorie zu ermitteln und die Konkurrenz zu analysieren. Loiwal fand die benötigten Rankings und Bewertungsdaten in Store Stats und nutzt das Produkt weiterhin, um neue Konkurrenten rechtzeitig zu erkennen. Hierfür beobachtet er die Shopping-Apps mit den besten Rankings sowohl in der eigenen als auch in anderen Kategorien.

„Ich kann mir eine beliebige App ansehen und feststellen, wie ein Ereignis wie der Black Friday sich auf ihr Ranking ausgewirkt hat.“ – Navneet Loiwal, CEO, Shopular

So nutzt Shopular Store Stats

Shopular, der „clevere Angebotspartner in der Hosentasche“ hilft allen Käufertypen dabei, die besten Angebote in ihren Lieblingsgeschäften zu finden. Wie seine Nutzer erkennt das Unternehmen ein gutes Angebot auf den ersten Blick. Millionen von Shopular-Kunden profitieren indirekt vom kostenlos verfügbaren Store Stats, da Shopular anhand des Ranking-Verlaufs einsehen kann, wie die App eines Konkurrenten im Lauf der Zeit abschneidet. Store Stats hilft Kunden außerdem bei der Einschätzung, ob die Nutzerbasis einer App die Funktionsupdates eines Konkurrenten annimmt, da die App-Rezensionen jederzeit verfügbar sind. Ebenfalls klar sichtbar ist, wann eine App in den großen App Stores empfohlen wurde und wie sich diese Empfehlung auf das Ranking der App ausgewirkt hat.

Darüber hinaus nutzt Shopular die in Store Stats verfügbaren kostenlosen Berichte zur App-Store-Optimierung (ASO) als Basis für die Werbung neuer Nutzer. Das Unternehmen optimiert seine Sichtbarkeit in einer überfüllten Kategorie, indem es wichtige Keywords ermittelt, die es dann in App-Titel und -Beschreibung aufnimmt. Loiwal formuliert es wie folgt: „Dank ASO sind wir genau an dem Ort, an dem unsere Kunden nach uns suchen.“

Die ASO-Berichte aus Store Stats unterstützen App-Experten auch bei der Ermittlung der Keywords ihrer Hauptkonkurrenten. So können sie die Ranking-Performance einer App im Lauf der Zeit optimieren, indem sie Keywords übernehmen, die für neue Shopping-Apps im M-Commerce-Sektor angezeigt werden. Dank Store Stats ist Shopular durch die Nutzung zusammengefasster Bewertungs-, Ranking- und Rezensionsdaten der Konkurrenz bei der Erkennung neuer Kundenvorlieben immer eine Nasenlänge voraus.

So trug Store Stats zum Erfolg von Shopular bei

Seit Shopular im Jahr 2014 mit der Nutzung von App Annie begann, hat sich sein Download-Volumen verdoppelt. Und je beliebter die App wird, desto mehr Einzelhändler wollen im Rahmen exklusiver Promotion-Aktionen mit ihr zusammenarbeiten. „Shopular bietet bei Marken-Promotions einen Mehrwert, da es die Aufmerksamkeit der Kunden auf unsere Partner lenkt“, sagt Loiwal. Mit seinem Erfolg hat das Unternehmen die Konkurrenz auf den Plan gerufen und App-Marktdaten zu einem zentralen Bestandteil der App-Strategie gemacht. Mit Store Stats ermittelt Shopular, welche Apps als nächste überwacht werden müssen, indem es neue und etablierte Konkurrenten in den Kategorien Shopping und Kataloge verfolgt. „Die Granularität der Daten aus Store Stats ist beeindruckend. Und der Service ist fantastisch.“, so Loiwal.

Weitere Erfolgsstorys von Kunden

Coca-Cola

Coca-Cola nutzt App Annie, um den Kunden ein optimales Erlebnis bieten zu können

MUJI

MUJI dank App Annie auf Erfolgskurs

Shopkick

Shopkick verbindet mit App Annie Intelligence digitales und mobiles Einkaufen