2018 M05 10

App Markt-Prognose 2017–2022: 6 Milliarden Geräte, 157 Mrd. USD Ausgaben u.v.m.

App Annie

Mit Blick auf das Jahr 2022 prognostiziert App Annie, dass ein Boom bei der Installationsbasis in Verbindung mit höheren Ausgaben in reifen Märkten zu einem florierenden App-Markt führt.

Angesichts der inzwischen zentralen Rolle von Smartphones in unserem Alltag fällt es schwer zu glauben, dass der Start des iPhone App Store und des Google Play Store (der damals noch Android Market hieß) erst zehn Jahre zurückliegt.

Seit dieser Zeit sind Smartphones und Apps für viele Verbraucher und Unternehmen von optionalem Zubehör zu wesentlichen Bausteinen geworden. Beispielsweise gab es 2017 fast 4 Milliarden verbundene Mobilgeräte, die jährlich 178 Milliarden App-Downloads und über 81 Milliarden USD Verbraucherausgaben generierten.

Wenn wir in weniger als einem Jahrzehnt so weit gekommen sind, wie sieht dann die Zukunft der Apps aus?

Das ist die Kernfrage, der wir in unserem neuen Bericht, der App Annie-Prognose 2017–2022, nachgehen. Und hier ist unsere Antwort:

Das App-Marktreifemodell

Die Zahlen oben sind beeindruckend, aber ohne Kontext lässt sich kaum verstehen, was sie bedeuten. Dieser Kontext ist das App-Reifemodell. Einfach ausgedrückt: Während der globale App-Markt wächst, befinden sich einzelne Märkte in unterschiedlichen Phasen der Marktreife:

  1. Experimentierfreude
    Smartphone-Erstnutzer lassen die Downloads massiv wachsen, während sie neue Apps entdecken und damit experimentieren, um ihre Lieblings-Apps zu finden.
  2. Expansion
    Die Nutzer erkennen nun, welche Apps am nützlichsten für sie sind, und suchen seltener nach neuen Apps. Downloads bleiben hoch, doch die Wachstumsraten verlangsamen sich. Interaktionen und Ausgaben steigen an, da die Menschen ihre Lieblings-Apps intensiver nutzen.
  3. Reife
    Die Nutzer geben mehr Geld in ihren Lieblings-Apps aus, und gleichzeitig finden App-Entwickler bessere Wege zur Monetisierung. Dies führt zu schnellem Wachstum der Ausgaben, nicht nur im App Store, sondern auch bei In-App-Anzeigenausgaben und im M-Commerce.

Diese drei Phasen bilden gemeinsam das Brennglas, durch das alle folgenden Statistiken betrachtet werden müssen.

Globale App-Downloads: 258 Milliarden bis 2022

Dieses Downloadwachstum wird durch einen dramatischen Anstieg der Smartphone-Installationsbasis von 3,9 Milliarden 2017 auf 6,1 Milliarden 2022 befeuert. Damit hätte statistisch fast jeder Mensch auf der Erde ein Smartphone.

Was Downloads angeht, hat nicht nur die wachsende Anzahl von Smartphone-Eigentümern eine Bedeutung, sondern es kommt auch darauf an, wo diese Anzahl wächst.

Smartphone-Erstnutzer in neuen Märkten wie Indien, Brasilien, Indonesien, Vietnam, Ägypten, der Ukraine, Polen und den kleineren Städten Chinas stehen an der Spitze dieses Wachstums, wenn Wellen neuer Smartphone-Eigentümer neue Apps herunterladen und ausprobieren und die Nutzer in der Expansionsphase gleichzeitig in anhaltend hoher, wenn auch moderaterer Anzahl Downloads tätigen.

Weitere Zeiträume regionaler Downloaddaten finden Sie in unserem ergänzenden Datenblatt zur Prognose.

Verbraucherausgaben: Verbraucherausgaben in App Stores: 156,5 Milliarden USD bis 2022

Wir rechnen damit, dass die Verbraucherausgaben in App Stores 2018 zunächst die Marke von 100 Milliarden USD knacken werden und bis 2022 156,5 Milliarden USD erreichen. Wären die App Stores ein Land, würden sie mit dieser Zahl zu den Top 20 nach BIP zählen.

Dieses Wachstum der Verbraucherausgaben resultiert aus der zuvor genannten schnell wachsenden Installationsbasis gepaart mit steigenden Ausgaben pro Gerät in reiferen Märkten.

Auf Geräteebene werden die durchschnittlichen Ausgaben pro Gerät von 20,94 USD im Jahr 2017 bis 2022 auf 25,65 USD ansteigen.

Die wachsenden Ausgaben pro Gerät in reiferen Märkten wie den USA, Südkorea, Japan, Großbritannien, Deutschland und den größeren Städten Chinas werden hauptverantwortlich für das globale Wachstum der App Store-Ausgaben sein. Allein in Japan werden die jährlichen Ausgaben pro Gerät bis 2022 durchschnittlich bei über 140 USD liegen. Dies ist fast das Sechsfache des globalen Durchschnitts und mit Abstand der höchste Wert weltweit.

Weitere Zeiträume regionaler Ausgabendaten finden Sie in unserem ergänzenden Datenblatt zur Prognose.

China: Weltmarktführer heute und 2022

Einfach ausgedrückt überragt China den Rest der Welt sowohl nach Downloads als auch nach Verbraucherausgaben, und unserer Prognose nach wird China auch 2022 weiter die dominierende Kraft im globalen App-Markt sein.

119,5 Milliarden die Nummer 1 bleiben. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass Indien zwar mit weitem Abstand auf Platz 2 folgt, das Land aber massives Wachstum erfahren wird: Wir rechnen dort für die nächsten fünf Jahre mit einem Downloadwachstum von 208 %.

Bei den Ausgaben sorgt die Kombination aus neuen Nutzern und den wachsenden Ausgaben in größeren Städten für einen Anstieg auf 62,4 Milliarden USD. Auf Platz 2 folgen die USA mit zwar beeindruckenden, aber deutlich geringeren Ausgaben von 29,7 Milliarden. Es führt kein Weg daran vorbei: Chinas Stellung im globalen App-Markt ist immens und wird es weiterhin bleiben.

Fazit

In den nächsten fünf Jahren werden Regionen auf der ganzen Welt Phasen durchlaufen, in denen die Anzahl der installierten Geräte drastisch steigen wird, was gewaltige Möglichkeiten für Publisher bietet.

In reifenden und zunehmend wettbewerbsfähigen Märkten müssen die Publisher mit Produktinnovationen für neue App-Downloads sorgen. In neuen Märkten sind aufgrund hoher Downloadzahlen und begrenzter direkter Ausgaben alternative Strategien nötig, die eine große Nutzerbasis effektiver ansprechen.

Laden Sie den gesamten kostenlosen Bericht mit detaillierteren Analysen, Diagrammen und wichtigen Erkenntnissen herunter, indem Sie unten auf die Schaltfläche klicken. Weitere Statistiken und Diagramme aus diesem Bericht finden Sie in unserem ergänzenden Datenblatt zur Prognose.

Read other articles in