Blog

Blog durchsuchen

Market Data

Gaming-Apps bleiben Umsatz-Bollwerk

App Annie

Lernen Sie die wichtigsten Trends und Apps kennen, die 2016 den Erfolg von Gaming-Apps beeinflusst haben.

Gaming-Apps dominieren weiterhin den Gesamtumsatz in den App Stores. 2016 generierten Spiele 75 % der iOS App Store-Umsätze und 90 % der Google Play-Umsätze. Bei iOS erzielte 2016 alleine die Rollenspiel-Unterkategorie (RPG) die Hälfte des gesamten Umsatzwachstums. Die Spiele-Kategorie trug auch zu Chinas Sprung auf Platz 1 bei den iOS-Umsätzen bei, wo das meiste Geld mit dieser Kategorie verdient wurde. Im App Annie-Jahresrückblick 2016 haben wir das Wachstum und die Trends im Mobile Gaming des vergangenen Jahres beleuchtet.Die entscheidende Metrik für Spiele ist der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU). Diese Kennzahl hat in einigen der größten Märkte der Welt signifikant zugenommen. Unter den analysierten Ländern stach Japan hervor, wo die Top 30 der Spiele mehr als doppelt so gut monetisiert wurden als die Top 30 in den USA. Und etwa zwei Drittel der japanischen Top 30-Spiele zählen fast ausschließlich zur RPG-Unterkategorie. China holte sich die Krone beim ARPU-Wachstum mit einer atemberaubenden Verzehnfachung gegenüber 2014. Und wieder waren RPGs die treibende Kraft.

Das Spiel in aller Munde war 2016 Pokémon GO, dessen bahnbrechender Erfolg Spieler, Publisher und den Rest der Welt gleichermaßen überraschte und erheblichen Einfluss auf die Atmosphäre im Mobile Gaming-Sektor 2016 hatte. Millionen von Nicht-Spielern konvertierten zu begeisterten Pokémon-Trainern, sodass die Erfolgsrekorde selbst der traditionellsten Videospiele gebrochen werden konnten. Dank ihrer beliebten IP, ihrer fesselnden Augmented Reality-Features (AR) und der zugehörigen sozialen Offline-Interaktionen wurde die App zu einem einmaligen Hit. Entgegen der Befürchtungen von Publishern konnten wir zeigen, dass das Spiel Nutzerzeit belegte, die vormals nicht für Spiele aufgewendet wurde, sodass weder der Umsatz noch die Nutzung anderer Apps beeinträchtigt wurde.

 

Das Spiel erreichte schnell erstaunlich hohe Verbraucherausgaben und stellte andere bekannte Gaming-Apps nach Umsätzen in den Schatten. Pokémon GO erzielte innerhalb von 110 Tagen Verbraucherausgaben in Höhe von 800 Millionen USD und kam bis Ende 2016 auf insgesamt 950 Millionen USD. Dieses einmalige Umsatzwachstum belegt, wie rentabel das Gameplay und die Interaktionsstrategien der App sind, was auch anderen Gaming-Apps neue Chancen eröffnet, in der Zukunft ähnliche Elemente zu übernehmen.

In unserem Marktindex für Q3 2016 haben wir festgestellt, dass die in Pokémon GO verbrachte Nutzungsdauer fast so hoch lag wie die in den 19 nächstgrößten Spielen zusammen. Außerdem wurden saisonale Feiertage genutzt, um Nutzer zurück in die App zu holen, die anderenfalls möglicherweise fern geblieben wären. Beispielsweise ein Halloween In-Game-Event, bei dem die doppelte Anzahl von Interaktionen im Vergleich zum Vortag des Events erzielt wurden. Dieses Spiel brachte Nutzern auf der ganzen Welt das AR-Konzept näher und legte so den Grundstein für zukünftige mobile Implementierungen.

Wenn Sie weitere Insights zum Mobilsektor aus dem Jahr 2016 erfahren möchten, registrieren Sie sich für unser anstehendes Webinar, und laden Sie unseren vollständigen App Annie-Jahresrückblick 2016 herunter. Nutzen Sie die Trends aus dem vergangenen Jahr für Ihre eigene Mobil-Strategie 2017.

HERUNTERLADEN

2017 M03 1

Market Data
Mobile Gaming

Verwandte Blog-Posts