Blog

Blog durchsuchen

Mobile App Strategy

Erkenntnisse der wichtigsten globalen Akteure im Bereich mobiler Einzelhandel

App Annie

Ein herausragendes App-Erlebnis, Aggressivität und Kreativität sind gefragt, um eine Einzelhandels-App zu weltweitem Erfolg zu tragen.

Wenn Sie als Einzelhändler im Bereich Mobile unterwegs sind, ist eine der wahrscheinlich wichtigsten Entscheidungen, die Sie treffen müssen, ob Sie global tätig sein möchten oder nicht. Es gibt zahlreiche Gründe, diesen Schritt ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Zum Beispiel die Tatsache, dass der mobile Einzelhandel in diesem Jahr mit dem besten Ergebnis aller Zeiten rechnen kann. In vielen Regionen der Welt erlebt die mit mobilen Shopping-Apps verbrachte Zeit einen deutlichen Aufwärtstrend.

So hatten wir beispielsweise in Einzelhandel: Eine datengestützte Mobile-Strategie ist der Schlüssel zum Erfolg bereits berichtet, dass Nutzer in Südkorea durchschnittlich fast 100 Minuten jeden Monat mit Shopping-Apps verbringen. Und auch in Märkten wie dem Vereinigten Königreich oder den Vereinigten Staaten liegt dieser Wert noch bei etwa 50 Minuten monatlich je Nutzer. Nutzen Verbraucher zunehmend das Smartphone für ihre Einkäufe, dann bieten sich einzigartige neue Gelegenheiten für Anbieter der entsprechenden Dienste.

Die mobile Zutat für eine erfolgreiche internationale Expansion

Was auch immer Ihre Ziele sind oder wie erfolgreich Sie bisher waren, es ist wichtig zu verstehen, dass digitale Einzelhandelsriesen wie Alibaba und Amazon es vor allem dank ihrer äußerst aggressiven mobilen Strategien geschafft haben, für viele Käufer weltweit zur ersten Anlaufstelle zu werden. Sehr früh bereits haben diese Unternehmen erkannt, dass Apps insbesondere für Nutzer deren primärer Internetzugang das Smartphone ist, die beste Möglichkeit bieten, diese Kunden zu erreichen und in Käufer zu konvertieren. Mittlerweile kämpfen Alibaba und Amazon um die globale Dominanz. Diese Unternehmen sind nicht nur mobil unterwegs, sie haben auch sichergestellt, dass sie das beste mobile Shopping-Erlebnis bieten und die Konkurrenz weit hinter sich lassen. Die lokalisierten Apps von Alibaba finden sich in fünf der neun wichtigsten Länder unter den Top 5 Digital-First Apps nach durchschnittlichen aktiven Nutzern pro Jahr (MAU). Die Apps von Amazon finden Sie in sieben der neun Märkte unter den Top 5. Südkorea ist der einzige wichtige Markt, in dem beide Anbieter bisher nicht richtig Fuß fassen konnten. Hier bleiben die Nutzer einheimischen Apps wie Coupang und 11st treu.

 

 

Alibaba und Amazon: Mutiger und erfolgreicher Vorstoß in neue Regionen

Seit Jahren waren Beobachter davon ausgegangen, dass Amazon und Alibaba zumindest größtenteils in ihren jeweiligen angestammten Bereichen bleiben würden: Amazon würde sich auf die US-amerikanischen und europäischen Märkte konzentrieren und Alibaba, ein chinesisches Unternehmen, auf die asiatischen. Aber natürlich ist es anders gekommen.

Die auf westliche Käufer ausgerichtete App AliExpress aus dem Hause Alibaba wächst rasant und konnte alleine im 1. HJ 2017 ein Wachstum von 80 % verzeichnen, und 50 Millionen iOS und GooglePlay Downloads weltweit. AliExpress scheint sich recht wohlzufühlen unter den Top 5 Apps nach Smartphone-MAU in Australien, Frankreich, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten. Bemerkenswerterweise gewann die App in den Vereinigten Staaten im 1. HJ 2017 dermaßen an Fahrt, dass sie mittlerweile vor Amazon Prime Now liegt. Am Black Friday 2016 betrug der Umsatz über Mobile Shopping in den Vereinigten Staaten zum ersten Mal überhaupt 1 Mrd. USD. Es ist also naheliegend, dass AliExpress auf einen nicht unerheblichen Anteil des mobilen Umsatzes des Black Friday 2017 aus ist.

 

Amazon versucht derweil, seine Händler (von denen etliche nur innerhalb der Vereinigten Staaten verkaufen) davon zu überzeugen, Amazon zu nutzen um in internationale Märkte vorzustoßen. Dafür bietet das Unternehmen entsprechende Dienste an und sucht den Markteintritt in Südostasien über Singapur. In den Vereinigten Staaten konnte der Prime Day in diesem Jahr Rekordergebnisse verzeichnen. Dabei verbrachten US-amerikanische Verbraucher am Prime Day 2017 fast 6,5 Mio. Stunden mit der Amazon Android-App – ein beeindruckender Anstieg um 60 % im Vergleich zum Vorjahr. Auch in anderen Ländern konnte der Prime Day überzeugen. Das Vereinigte Königreich übertraf mit dem Wachstum der mit der Amazon Android-App verbrachten Zeit am Prime Day um 70 % im Vergleich zum Vorjahr die Erwartungen deutlich. Verbraucher im Vereinigten Königreich verbrachten an diesem Tag weit über 400.000 Stunden in der App. Das bedeutet einen Anstieg um 320% gegenüber der durchschnittlich mit der App verbrachten Zeit während der 30 Tage davor.

Ähnlich verhielt es sich in Japan, wo die gesamte in der Amazon Android-App verbrachte Zeit am Prime Day um 65% anstieg. Zwischen dem Prime Day und dem Tag davor verbrachten japanische Verbraucher beeindruckende 2 Millionen Stunden insgesamt damit, über die Android-App einzukaufen.

 

Grundsätzlich ist natürlich richtig, dass regionale Einzelhändler (insbesondere stationäre Einzelhändler) durch Mobile scharfen Wettbewerbswind durch die Weltmarktführer des Digital-First Einzelhandels zu spüren bekommen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie aufgeben und den Laden dichtmachen sollten. Im Gegenteil. Hier gibt es eine Menge zu lernen. Insbesondere dass es nicht unmöglich ist, eine Einzelhandels-App international erfolgreich zu vermarkten. Das kann ein extrem profitabler Schritt sein. Wenn Sie ein stationäres Geschäft haben, können Sie das Schaufenster einfach überspringen und den Schritt der internationalen Expansion direkt Digital-Only angehen.

Nicht nur die ganz Großen haben verstanden, wie das Spiel funktioniert

Natürlich könnte man sagen, dass Amazon und Alibaba es weltweit in Mobile geschafft haben ist nun keine große Überraschung. Aber es gibt auch zahlreiche andere Beispiele für Einzelhändler, sowohl mit physischem Ladengeschäft als auch Digital-First, die international erfolgreich wurden. Da wäre zum Beispiel Wish, der erst 6 Jahre alte US-amerikanische Digital-Only Einzelhändler, der weitestgehend unter dem Radar blieb, dessen durchschnittliche aktive Nutzer pro Jahr (MAU) über Android in den Vereinigten Staaten vom 1. HJ 2016 zum 1. HJ 2017 jedoch um 45 % anstiegen, und dessen Sitzungen pro Nutzer im gleichen Zeitraum um 15 % wuchsen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich Wish in Australien, Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich in den Ranglisten nach verbrachter Zeit nach ganz oben gearbeitet. In Australien lag das Unternehmen im 1. HJ 2017 sogar auf Platz 1 bei Digital-First-App nach MAU.

Nicht nur zieht Wish bei seiner Going Global-Strategie alle Register, das Unternehmen legt auch eine beeindruckende Kreativität an den Tag, um seine Marke in Schwellenmärkten bekannt zu machen. So ist es kein Zufall, dass Wish sich kürzlich verpflichtete, drei Jahre lang 12-14 Mio. USD jährlich dafür auszugeben, dass sein Logo auf den offiziellen Trikots der LA Lakers steht. Bei diesem Schritt geht es sicherlich nicht nur darum, US-Verbrauchern die Marke einzuprägen - sondern auch deren chinesischen Gegenübern. Die NBA ist in China äußerst beliebt, so sehr, dass Tencent es chinesischen Sportfans ermöglicht, Spiele der NBA über - was sonst - Mobile zu sehen.

Verständlicherweise bekommen viele Einzelhändler weiche Knie, wenn sie ihre App einem globalen Publikum bekannt machen sollen. Lokalisierung ist für so ziemlich jeden Publisher eine große Herausforderung. Sie ist jedoch kein unmögliches Unterfangen, und die Auswirkungen können ein Unternehmen komplett umkrempeln. Wenn Sie Ihre App auf den globalen Markt vorbereiten, tun Sie im Grunde erst einmal das Gleiche, wie jetzt schon. Sie bewerten den Markt, legen Ihre Zielgruppe fest, beobachten Ihre Wettbewerber und optimieren Ihre Präsenz im App Store. Folgen Sie diesen Schritten, packen Sie noch eine große Portion Mut und Kreativität dazu, und das genügt wahrscheinlich schon.

Haben Ihnen unsere Informationen über das Going Global von Einzelhandels-Apps gefallen? Erfahren Sie mehr über Trends und bewährte Vorgehensweisen mit denen internationaler Erfolg kein Zufall sein muss in Einzelhandel: Eine datengestützte Mobile-Strategie ist der Schlüssel zum Erfolg, unserem Bericht über den globalen Einzelhandel.

Laden Sie den kompletten Bericht herunter, indem Sie das Formular ausfüllen. Kunden die sich einloggen können den Bericht sofort herunterladen.

2017 M11 1

Mobile App Strategy

Verwandte Blog-Posts