Blog

Blog durchsuchen

Mobile App Strategy

Reformen im Banksektor dürften Banking-Apps im Vereinigten Königreich einen Aufschwung bescheren

App Annie Research

Die anstehenden Veränderungen im Banksektor dürften zu einer verstärkten Entwicklung und Verbreitung von Banking-Apps im Vereinigten Königreich führen.

Das Retail-Bankgeschäft erfährt momentan einen fundamentalen Wandel: Ein verschärfter Wettbewerb und die steigenden Ansprüche der Verbraucher zwingen Banken dazu, sich anzupassen, wenn sie nicht auf Marktanteile und Profite verzichten wollen.

Als Reaktion auf diese Entwicklung hat die Wettbewerbsbehörde des Vereinigten Königreichs (Competition and Markets Authority; CMA) vor Kurzem ein Paket mit weitreichenden Reformen vorgestellt. Die in ihrem Bericht „Making banks work harder for you“ präsentierten Reformmaßnahmen sollen dafür sorgen, dass Banken die Bedürfnisse ihrer Kunden in den Vordergrund stellen und die Vorteile neuer Technologien umfassend ausschöpfen. Zentraler Bestandteil dieser Reformen ist der Fokus auf Technologie, insbesondere Apps. Damit soll sichergestellt werden, dass Kunden die Vorteile der angebotenen Bankdienstleistungen uneingeschränkt nutzen können.

Es ist das erste Mal, dass Apps im Mittelpunkt von Regulierungen des Retail-Bankgeschäfts stehen. Die Reformmaßnahmen rücken das Thema Technologie in den Vordergrund und bieten sowohl Kunden als auch jungen Unternehmen im Banksektor ganz neue Möglichkeiten. Gleichzeitig erhöht sich der Druck auf etablierte Banken, neue Technologien schneller und effizienter zu übernehmen.

Im Wesentlichen geht es beim Thema Technologie darum, ob eine Bank ihren Kunden Wahlmöglichkeiten bietet oder nicht. Die Untersuchung des Retail-Bankgeschäfts durch die CMA zeigt deutlich, dass Banken es ihren Kunden häufig viel zu schwer machen, sich einen Überblick über die ihnen gebotenen Optionen zu verschaffen oder zu einer anderen Bank zu wechseln. Jährlich wechseln nur 3 % aller Privat- und 4 % aller Geschäftskunden zu einer anderen Bank, obwohl beispielsweise Privatkunden in Großbritannien durch einen Wechsel im Schnitt 92 GBP pro Jahr sparen könnten. „Wir möchten, dass Kunden neue und innovative Apps zur Verfügung stehen. Mit Services, Informationen und Beratung, die auf ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet sind“, sagt Alasdair Smith, Leiter der Untersuchung des Retail-Bankgeschäfts.

Weshalb Open Banking mehr Wahlmöglichkeiten für Verbraucher bedeutet

Die geplanten Reformen eröffnen jungen Finanztechnologie-Startups eine Fülle an Chancen. Während ältere Banken im Retail-Geschäft jahrelang eine Art Monopolstellung innehatten, sind junge Mobile-First-Finanzunternehmen bei der Umsetzung von Open Banking jetzt klar im Vorteil. Der Open-Banking-Standard soll bis 2018 implementiert werden und ermöglicht Kunden und kleinen Unternehmen den sicheren Austausch von Daten mit anderen Banken und Dritten. So können sie ihre Konten bei verschiedenen Finanzdienstleistern über eine einzige digitale App verwalten und erhalten mehr Kontrolle über ihre Finanzen. So genannte App-Only-Banken stehen an der Spitze dieser Entwicklung. Aber die geplanten Reformen könnten auch einen gewaltigen Schritt nach vorne für das Retail-Bankgeschäft im Vereinigten Königreich insgesamt bedeuten. Reuters berichtet dazu: „Die Regierung möchte den Bereich Finanztechnologie gerne wachsen sehen. Gleichzeitig sind EU-Länder wie Deutschland vor dem Hintergrund des Brexit-Votums daran interessiert, Unternehmen dieses Sektors aus London wegzulocken.“

Open Banking Reforms

Dem Bericht der CMA zufolge könnten Apps mithilfe von Open Banking die Transaktionsdaten von Bankkunden dazu nutzen, das aktuell am besten auf sie zugeschnittene Konto zu finden. So erhalten Verbraucher individuelle, ganz auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Beratung und können Entscheidungen treffen, die Ihren finanziellen Interessen und Anforderungen entsprechen. Ein Beispiel für eine App-Only-Bank, die sicherlich von der neuen Open-Banking-Regulierung profitieren wird, ist das Startup Mondo. Das junge Unternehmen hat mit der Erteilung einer eingeschränkten Banklizenz durch die britischen Regulierungsbehörden erst kürzlich eine wichtige Hürde genommen. Die App des Unternehmens rangiert derzeit auf Platz 39 der erfolgreichsten Finanz-Apps für iPhone im Vereinigten Königreich und ist einer der Vorreiter in Sachen Mobile-First-Banking.

mondo banking app

Die App-Only-Bank Mondo dürfte von der neuen Open-Banking-Regulierung profitieren.

Werden etablierte Banken in der Lage sein, sich anzupassen?

Neben den neuen, innovativen Finanzdienstleistern, die Banking ausschließlich per App anbieten, gibt es auch etablierte Banken wie Barclays, die ebenfalls auf die neuesten Technologien setzen, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Barclays bietet eine ganze Reihe an Optionen, mit denen sich die Nutzererfahrung personalisieren lässt – beispielsweise durch Zuordnung von Bildern oder Nicknames zu Konten und Karten – und die für eine einfache Navigation sorgen. Die App „Barclays Video Banking“ ermöglicht es Bankkunden, per Computer oder Mobilgerät vertrauliche Videogespräche mit ihren Bankberatern zu führen.

Um bei der Umsetzung des neuen Open-Banking-Standards nicht von der jüngeren Konkurrenz abgehängt zu werden, müssen ältere Banken unbedingt dazu in der Lage sein, die neuesten Technologien schnell und effizient zu übernehmen und in ihre bestehenden Prozesse zu integrieren. Mit einer eigenen App ist es dabei noch lange nicht getan. Man muss eine wirksame Strategie sowie ein tiefes Verständnis des Markts entwickeln. Für beides sind zuverlässige Daten unverzichtbar.

Mobile-Only-, Mobile-First- und sogar „Mobile-Last“-Banken müssen die Wettbewerbssituation ihres Markts kennen und verstehen. Und sie müssen eine klare Vorstellung davon haben, wie sie die Regeln der CMA umsetzen und neue Technologien gezielt zur Verbesserung des Banking-Erlebnisses nutzen.

Mehr Schwung für Ihr App-Geschäft

Verpassen Sie kein einziges Update zum Thema Apps. Abonnieren Sie unseren Blog und profitieren Sie von kostenlosen Berichten aus der App-Branche sowie von Infos und Hinweisen zu aktuellen Konferenzen. Sie möchten selbst etwas Interessantes hinzufügen? Teilen Sie es mit uns auf Twitter.

2016 M08 30

Mobile App Strategy

Verwandte Blog-Posts