Blog

Blog durchsuchen

Mobile App Strategy

Neun Best Practices für die Entwicklung einer überzeugenden QSR-App

App Annie Research

Entdecken Sie die neun besten Vorgehensweisen für die Entwicklung und Wartung einer erfolgreichen QSR-App.

Unternehmen fast jeder Branche verbessern mithilfe mobiler Apps ihre Customer Journey. Vor allem Schnellrestaurants (QSRs) nutzen mobile Apps, um ihre Marke zu stärken, Kunden zu binden und Umsätze zu steigern. Wenn Sie eine neue QSR-App entwickeln oder eine bestehende optimieren möchten, halten Sie sich an die folgenden neun Best Practices, damit Ihre App sich von der Konkurrenz abhebt:

1.   Beeinträchtigen Sie das Gesamtnutzererlebnis nicht

Für viele Menschen sind mobile Geräte heute unverzichtbare Begleiter im Alltag. Die meisten Nutzer machen um Apps, die sich negativ auf die Akkulaufzeit auswirken, lieber einen Bogen. Achten Sie darauf, wie Ihre App Ortungsdienste implementiert. Werden diese kontinuierlich im Hintergrund ausgeführt, entlädt sich der Akku schneller. Programmieren Sie Ihre App so, dass sie den Standort eines Nutzers nur dann bestimmt, wenn sie in Benutzung ist. Das schont den Akku und ist gut für das Nutzererlebnis. Außerdem sollten Sie Push-Benachrichtigungen nur mit Bedacht einsetzen. Wenn Ihre Kunden mit Hinweisen bombardiert werden, wird sie das eher von Ihrer App und im schlimmsten Fall von Ihrer Marke abschrecken.

2. Schaffen und stärken Sie Vertrauen

Indem Sie bei den Nutzern Vertrauen schaffen, etablieren und erhalten Sie den guten Ruf Ihrer Marke. Und Sie stellen sicher, dass sich die Nutzer im Umgang mit Ihrer App wohlfühlen. Verbraucher legen immer mehr Wert auf den Schutz ihrer Privatsphäre. Sammeln Sie nur so viele Daten, wie Sie benötigen, um Ihren Kunden einen optimalen Mehrwert zu bieten. Erklären Sie, wozu die Daten der Nutzer verwendet werden und wozu nicht, um für größtmögliche Transparenz zu sorgen.

Pretzel Perks Auntie Anne's

Auntie Anne’s Pretzel Perks vereinfacht den Registrierungsprozess, indem nur die wichtigsten Daten abgefragt werden.

3. Revanchieren Sie sich

Zeigen Sie Verbrauchern, welchen Mehrwert sie durch die aktive Nutzung Ihrer QSR-App erhalten. Belohnen Sie sie mit Treueprogrammen und speziellen appbezogenen Angeboten und bieten Sie ihnen Prämienpunkte und andere Anreize.

Dunkin Donuts DD Perks

Dunkin’ Donuts bietet neuen Nutzern für die Registrierung ein kostenloses Getränk.

4. Beherrschen Sie die Grundlagen des App-Geschäfts

QSR-Apps sollten unbedingt ein rundum stabiles Nutzererlebnis bieten, denn sie müssen dem Vergleich mit allen anderen Apps standhalten, die auf den Geräten der Nutzer installiert sind. Viele dieser Apps sind hoch entwickelt und ausgereift. QSR-Apps sollten übersichtlich organisiert sein, mit intuitiver Navigation, ansprechendem Design und einer einheitlichen Ästhetik und Sprache, die ganz auf die jeweilige Marke abgestimmt ist. Schnellrestaurants (QSRs) bedienen ein sehr breites Kundenspektrum. Deshalb müssen ihre Apps die Bedürfnisse einer sehr vielfältigen Nutzerbasis berücksichtigen und auch technisch weniger versierte Nutzer ansprechen. Führen Sie A/B-Tests für die Funktionen und Prozesse Ihrer App durch, um ein optimales Nutzererlebnis sicherzustellen.

5. Heben Sie Ihr Menü und Ihre Produkte hervor

Bei jedem Restaurant stehen die Speisen im Mittelpunkt. Deshalb sollte eine QSR-App der Spitzenklasse die gesamte Angebotspalette aller Speisen und Optionen präsentieren, und zwar in einem sinnvoll strukturierten, einfach zu bedienenden und ästhetisch ansprechenden Menü. Zudem sollten neue und saisonale Speisen sowie besondere Menüangebote deutlich hervorgehoben sein. Präsentieren Sie innerhalb des Menüs jedes Produkt mit attraktiven Fotos, prägnanten Beschreibungen und starker Markenbildung.

Taco Bell App Menu

Taco Bell zeigt mithilfe anschaulicher Bilder, wie die einzelnen Speisen individuell anpassbar sind.

6. Sorgen Sie für eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen digitalen und physischen Berührungspunkten

QSR-Apps können und sollten eine wichtige Komponente der Customer Journey darstellen. Dabei reicht es jedoch nicht aus, wenn sie nur auf den Geräten der Kunden gut funktionieren. Sie müssen auch reibungslos mit allen anderen relevanten Berührungspunkten des Unternehmens zusammenarbeiten, damit ein ganzheitliches Kundenerlebnis gewährleistet ist. Stellen Sie sicher, dass Ihre Technik, Prozesse und Mitarbeiter ein einheitliches End-to-End-Erlebnis unterstützen.

Nando's App Locator

Mit der App von Nando’s können Nutzer ganz einfach Speisen online kaufen oder Filialen in der Nähe finden.

7. Unterstützen Sie Apple Pay und/oder Android Pay

QSR-Apps, über die Finanztransaktionen möglich sind, sollten eine breite Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten anbieten, insbesondere Apple Pay und Android Pay. Diese Plattformen sorgen für einen effizienten Registrierungsprozess, indem sie die entsprechenden Felder automatisch mit den wichtigsten Daten ausfüllen und den Nutzern so die manuelle Eingabe ihrer Zahlungsdaten abnehmen. Außerdem vermitteln diese Dienste vielen Nutzern ein Gefühl der Sicherheit, weil sie wichtige Daten an einem Ort zentral verwalten.

Dunkin Donuts Apple Pay
Dunkin Donuts bietet seinen Nutzern verschiedene Zahlungsmöglichkeiten.

8. Integrieren Sie Apple Wallet

iOS-Nutzer verwenden zunehmend Apple Wallet, um digitale Objekte wie Bordkarten, Tickets oder Coupons zu verwalten. Deshalb sollten QSR-Apps Apple Wallet unterstützen, vor allem im Hinblick auf Kunden- und Zahlungskarten. Das macht es dem Kunden einfach, Produkte im Geschäft zu bezahlen oder Treuepunkte gegen Prämien einzulösen, und sorgt insgesamt für ein besseres Nutzererlebnis.

9. Nutzen Sie weitere Gerätefunktionen zu Ihrem Vorteil

Finden Sie neue Wege, Ihren Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten, indem Sie die ganze Vielfalt der Hardware- und Softwarefunktionen mobiler Geräte nutzen. Halten Sie sich stets über die neuesten Updates und Verbesserungen auf dem Laufenden. So bleiben Sie mit Ihren Wettbewerbern auf Augenhöhe und schaffen neue Möglichkeiten zur Verbesserung des Nutzererlebnisses.

Shake to Pay Starbucks

Bei Starbucks können Nutzer bezahlen, indem sie einfach ihr Gerät schütteln.

Suchen Sie bei der Entwicklung einer QSR-App nach neuen Möglichkeiten, Ihre Kunden zu erreichen und an Ihre Marke zu binden. Achten Sie gleichzeitig darauf, das App-Erlebnis möglichst einfach und zugänglich zu gestalten. In unserem neuesten Bericht zu QSR-Apps in den USA erfahren Sie mehr über die Auswirkungen von QSR-Apps und die wichtigsten Trends in der Gastronomiebranche.

Wenn Sie den vollständigen Bericht lesen möchten, klicken Sie auf den nachfolgenden Download-Button:

 

HERUNTERLADEN

Sie suchen tiefere Einblicke?

2016 M08 25

Mobile App Strategy

Verwandte Blog-Posts